5 Tipps, wie man Werkzeuge für Startups richtig nutzt

Werkzeuge wie die Business Model Canvas, die Lean Canvas oder MVPs sind bei Gründern beliebt. Was bringen die Werkzeuge wirklich? Wem nützen sie? Und wie sollten sie eingesetzt werden? Dazu habe ich mir ein paar Gedanken gemacht.

Überlegen Sie, welches Ziel Sie haben, und suchen Sie sich dann das richtige Werkzeug

Sie werden kein besserer Gründer, wenn Sie die Canvas lieblos mit Buzzwords füllen. Es ist egal, wie viele ‘Unfair Advantages’ Sie auf die Lean Canvas schreiben. Entscheidend ist, ob Sie mit Werkzeugen aus Ihrer Idee ein besseres Unternehmen bauen. Denn Werkzeuge sind nie falsch oder richtig, sondern für eine Aufgabe geeignet oder nicht:

Business Model Canvas
Abbildung 1: Geschäftsmodellkarte aus „Das Richtige gründen“, S. 28f. Klick auf Grafik zeigt vergrösstere Version

Die Business Model Canvas Methode (vgl. Abbildung 1) hilft bei der Entwicklung der richtigen Strategie und bei der Beantwortung der Frage Wer will ich als Unternehmen sein?’.

Das Ziel dieses statischen Analyseinstruments ist es, ein Zukunftsbild für das eigene Unternehmen zu entwerfen. Ursprünglich wurde das Geschäftsmodell als Beschreibungsrahmen Anfang 2000 mit der Idee entwickelt, Strategien in der digitalen Ökonomie besser zu beschreiben und zu entwickeln.

Für detailliertere Aufgaben, 5 Tipps, wie man Werkzeuge für Startups richtig nutzt weiterlesen