Tips, die Business Model Canvas zu verwenden

Menschen machen den Unterschied und Unternehmen

Geschäftsmodelle müssen für Menschen Sinn machen, aber wir behandeln die Canvas so als ob sie aus Bausteinen wäre, die man einfach so hin- und herschieben kann. Als Gründer haben Sie nur sich selbst und ihre persönlichen Werte, alles andere ändert sich noch. Überlegen Sie sich, welchen Sinn Ihr Unternehmer für Sie selbst stiftet, für ihre künftigen Mitgründer und für Ihre Kunden.

Geldverdienen ist kein Sinn eines Unternehmens. Geldverdienen ist die Folge, dass Sie etwas schaffen, das für Ihre Kunden grossen Sinn ergibt. Und dafür brauchen Sie Mitarbeiter, die zwar ein Gehalt brauchen, aber sich auch fragen, ob ihre Tätigkeit Sinn macht. Arbeiten Sie daran.

Arbeiten Sie mit offenen Fragen

Gründer sind toll im Verwenden von Buzzwords. So haben alle eine tolle Value Proposition oder einen „unfairen“ Vorteil. Nur, merkt der Kunden auch wirklich was davon?

Arbeiten Sie besser mit offenen Fragen: Was begeistert Ihre Kunden wirklich? Ihre Antwort können Sie dann gleich mit Kunden testen, denn wenn der Kunde darauf anspricht und vielleicht schon in Sie investieren will, dann haben sie eine tolle Value Proposition.

Haben Sie Mut nicht alles auszufüllen, wenn Sie noch keine Antworten haben

Gründer tendieren alle Bausteine einfach so auszufüllen. Dann steht bei Kunden „B2B“. Nett, nur wer ist denn jetzt genau der Geschäftskunde? Welche Unternehmen? Wenn wir von Grossunternehmen reden, wer denn von den tausenden Mitarbeitern? B2B ist keine Antwort, sondern nur maximal ein Merkplatz, dass Sie hier noch viel Arbeit reinstecken müssen. Tip: Lassen Sie lieber in der Canvas was frei anstatt etwas reinzuschreiben, was wie eine Antwort aussieht, aber eben keine ist. Haben Sie den Mut Lücken zu lassen auf der Canvas. Das ist ganz normal, dass Sie als Gründer nicht alles wissen können.

Visualisieren Sie am Anfang, aber später müssen Sie präzise sein

In der Kreativphase ist es super, wenn Sie Ideen visualisieren. Wenn Sie konkreter werden müssen, dann schreiben Sie Geschichten. Wörter sind präziser als Zeichnungen. Es gab gute Gründe, warum Gott die 10 Gebote geschrieben und nicht gemalt hat. Wenn Geschichten klar, präzise und verständlich sind, dann haben Sie eine Idee wirklich durchdacht. Buzzwords zeigen nur, dass noch Denkarbeit fehlt.

Business Model Canvas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.